Korrekturen:Der Hamburger Hafen und das Viertel

Korrekturen: undefined

Weniger als gewünscht, hat das chinesische Unternehmen Cosco gekommen und doch mehr, als manch ein Deutscher es für gut befindet.

In "Wir Heuchler" vom 26./27. November auf Seite 45 im Ressort Gesellschaft hieß es, der Kanzler habe China ein Viertel des Hamburger Hafens vertickt. Richtig ist: Die chinesische Reederei Cosco darf 24,9 Prozent an einem von vier Terminals im Hamburger Hafen erwerben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema