bedeckt München
vgwortpixel

Korrektur:Tariflöhne

Die Darstellung der Lohnsituation bei Rewe war an einer Stelle nicht differenziert genug beschrieben.

Im Beitrag "Beschämender Deal" vom 15. Januar im Ressort Wirtschaft heißt es über die 276 zum Verkauf stehenden SB-Warenhäuser von Real: "Real hielt lange Zeit an Tariflöhnen fest, wurde dadurch aber immer weniger wettbewerbsfähig." Als Begründung wurde hierfür angeführt, unter anderem Rewe bezahle seinen Mitarbeitern bis zu 30 Prozent weniger Lohn. Zwar gibt es in der Tat selbständige Kaufleute von Rewe, die unter Tarif zahlen. Hiervon ausgenommen sind allerdings die Rewe Markt GmbH und die Supermärkte, die die Rewe Markt GmbH vollständig selbst betreibt. Diese zahlen nach Unternehmensangaben teils nach Tarif oder sogar übertariflich.

© SZ vom 24.01.2020
Zur SZ-Startseite