New Work:Die Regeln der Freiheit

New Work: Wer wie dieser junge Mann in Laos arbeiten möchte, ist gut beraten, sich mit den Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisbestimmungen des Landes zu befassen.

Wer wie dieser junge Mann in Laos arbeiten möchte, ist gut beraten, sich mit den Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisbestimmungen des Landes zu befassen.

(Foto: Vitta Gallery/imago/Westend61)

Einfach mal kurz nach Hawaii und dort unter Palmen liegen und arbeiten? Das ist technisch möglich, in der Praxis jedoch stark reguliert. Ein Überblick über Fallstricke und mögliche Lösungen.

Von Johanna Pfund

Flexibles Arbeiten liegt im Trend. Und wenn davon in lockerer Runde abends die Rede ist, sprechen die einen von Home-Office, die anderen von Remote, manche gar von Telearbeit. Alles das Gleiche? Keineswegs. Ebenso irrig ist die Annahme, man könne einfach den Laptop unter den Arm klemmen und mal zu Hause, mal im Café, mal auf der Berghütte arbeiten oder gar auf einer Insel im Südpazifik - auch für diese vermeintliche Freiheit gelten Regeln. Und vor allem macht es einen großen Unterschied, ob man nun angestellt oder freiberuflich arbeitet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusArbeit
:Wie gut ist Home-Office wirklich?

Vor der Pandemie war es für viele Unternehmen undenkbar, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Inzwischen wird dies mehr und mehr zur Normalität. Doch neben den Chancen gibt es auch Grenzen des mobilen Arbeitens.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: