Wolkenkratzer:Wie hoch geht's noch?

Lesezeit: 6 min

Burj Khalifa & Downtown Dubai in Clouds PUBLICATIONxNOTxINxUAExKSAxQATxLIBxKUWxOMAxBRN Copyright: xBjoernxLauen/arabian

Der Burj Khalifa ist 828 Meter hoch und - noch - das höchste Gebäude der Welt. Für seine Standfestigkeit sorgte ein bayerisches Unternehmen.

(Foto: Bjoern Lauen/arabianEye via www.imago-images.de/imago images/Arabian Eye)

Schon bald soll der erste Wolkenkratzer die 1000-Meter-Marke durchbrechen. Technisch möglich wäre sogar noch mehr. Worauf es beim Bau solcher Megahochhäuser ankommt - und wo die Umsetzung an ihre Grenzen stößt.

Von Gabriela Beck

Wer hier in Zukunft einzieht, der wohnt im Himmel. Penthouse mit Aussicht bedeutet im saudi-arabischen Jeddah Tower: freier Blick, 220 Kilometer über das Rote Meer hinweg bis nach Afrika. Der Wolkenkratzer in der Hafenstadt Dschidda könnte nach seiner anvisierten Fertigstellung im Jahr 2024 mit 1007 Metern das höchste Gebäude der Welt sein. Doch Architekten und Ingenieure arbeiten bereits an der Vision eines noch gigantischeren Wohnturmes. Der Sky Mile Tower soll im Jahr 2045 in Tokio 1600 Meter in den Himmel ragen. Eine Meile hoch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wehrpflichtige in Russland
"Tausende russische Soldaten kommen für nichts ums Leben"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB