Hauskauf:Taugt eine Immobilie als Altersvorsorge?

Lesezeit: 4 min

Hauskauf: Eine eigene Immobilie kann dabei helfen in der Rente gut über die Runden zu kommen. Beim Kauf gibt es aber auch einige Fallen, in die man besser nicht tappen sollte.

Eine eigene Immobilie kann dabei helfen in der Rente gut über die Runden zu kommen. Beim Kauf gibt es aber auch einige Fallen, in die man besser nicht tappen sollte.

(Foto: Christoph Hardt/imago images/Future Image)

Der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung kann sich lohnen - auch als Absicherung für den Ruhestand. Was man dabei beachten sollte.

Von Eike Schulze

Grundsätzlich ist eine Wohnung oder ein Haus zur Altersversorgung eine gute Idee. Allerdings gibt es auch ein paar Fallen, in die man besser nicht tappen sollte. Entscheidend ist eine präzise Planung, damit keine Fehler beim Kauf passieren. Denn jeder vermeidbare Fehler kostet unnötig Geld, das dann im Alter fehlt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Relaxing moments in a hammock; epression
Liebe und Partnerschaft
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB