Mietkauf:Immobilie kaufen ohne Eigenkapital

Lesezeit: 3 min

Mietkauf: Altbauten in Bonn: Der Mietkauf fällt oft deutlich teurer aus als die klassische Baufinanzierung.

Altbauten in Bonn: Der Mietkauf fällt oft deutlich teurer aus als die klassische Baufinanzierung.

(Foto: Christoph Hardt/imago /Future Image)

Erst Mieter, dann Eigentümer: Der Mietkauf ist für Menschen ohne größere Rücklagen ein interessantes Finanzierungsmodell. Doch die Risiken sollte man genau abwägen.

Von Anette Stein

Wer ein Eigenheim kaufen möchte, benötigt in der Regel eine Baufinanzierung von einem Kreditinstitut. Doch nicht in jedem Fall erklärt sich die Bank zur Darlehensvergabe bereit. Einer Finanzierung ganz ohne Eigenkapital stimmen Banken beispielsweise eher selten zu. Der Mietkauf kann dann eine Alternative sein, das Immobilienvorhaben doch umzusetzen. Bei dieser Erwerbsform zahlt der Käufer den Kaufpreis in Raten - der Verkäufer gibt ihm quasi Kredit. Der Mietkauf ist jedoch meist teurer als ein sofortiger Kauf mit Immobiliendarlehen und birgt auch weitere Tücken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB