Immobilienbesitz:Worauf man bei der Grundsteuer achten muss

Lesezeit: 4 min

Immobilienbesitz: Mit der Grundsteuer-Reform sollen alle bebauten und unbebauten Grundstücke neu bewertet werden. Eigentümer müssen dafür eine weitere Steuererklärung beim Finanzamt abgeben.

Mit der Grundsteuer-Reform sollen alle bebauten und unbebauten Grundstücke neu bewertet werden. Eigentümer müssen dafür eine weitere Steuererklärung beim Finanzamt abgeben.

(Foto: imago stock&people)

Bis Ende Oktober haben Immobilienbesitzer noch Zeit, die neue Grundsteuererklärung abzugeben. Ein paar Tipps, damit es reibungslos klappt.

Von Berrit Gräber

Seit dem 1. Juli tickt die Uhr. Millionen Immobilieneigentümer sind seither dazu verpflichtet, den Finanzämtern Daten zu Eigentumswohnungen, Häusern, Kleingärten, Landwirtschaftsflächen und sonstigen Grundstücken zu melden. Bis Ende Oktober müssen dafür fast 36 Millionen Grundsteuerklärungen abgegeben sein - für jedes Objekt oder jedes Stück Feld eine eigene, denn die bisherige Grundsteuer soll neu berechnet werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB