Wohnen:Wie man Mitglied in einer Wohngenossenschaft wird

Lesezeit: 5 min

Wohnen: Eine Wohnanlage der Genossenschaft Wagnis im Norden Münchens. Brücken verbinden die Häuser miteinander.

Eine Wohnanlage der Genossenschaft Wagnis im Norden Münchens. Brücken verbinden die Häuser miteinander.

(Foto: Florian Peljak)

Mitspracherecht, Kündigungsschutz, moderate Mieten: Gerade in Großstädten sind Wohnungen von Genossenschaften begehrt und schwer zu bekommen. Welche Fragen man sich vor dem Beitritt stellen sollte.

Von Eike Schulze

Die meisten wollen so an günstigen Wohnraum kommen, andere sehen darin eine gute Geldanlage: Genossenschaften haben ihren Reiz. Einige sind so beliebt, dass es nicht mal möglich ist, sich auf die Warteliste setzen zu lassen - gerade in Großstädten. Woran liegt das? Welche Vorteile bietet eine Mitgliedschaft? Und wie läuft das mit den Anteilen? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Agota Lavoyer
Leben und Gesellschaft
»Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen«
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
grüne flagge
Dating
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Young pretty woman making fruit smoothie at home; Saft IV
Gesundheit
»Ein gesunder Mensch braucht keine Säfte«
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB