SZ-Serie "Mein Projekt":Die Kunst des Kompostierens

Lesezeit: 4 min

SZ-Serie "Mein Projekt": Illustration: Jessy Asmus

Illustration: Jessy Asmus

Kostbare Erde aus Küchenabfällen? Das klingt nach Alchemie. Tatsächlich ist der Weg zum selbstgemachten Gartenboden weiter, als der Anfänger denkt. Ein Selbstversuch.

Von Joachim Becker

In Haus und Garten gibt es immer was zu tun. SZ-Autorinnen und -Autoren berichten in der Serie "Mein Projekt", woran sie werkeln, was sie dabei verzweifeln lässt und welche Do-it-yourself-Tipps sich auszahlen. Folge 5: Der Kompost.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Die Performerin und Choreografin Florentina Holzinger
Kunst
»Sich über Scham hinwegzusetzen hat etwas Ermächtigendes«
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Brainfood
Essen und Trinken
»Was wir essen, wirkt sich unmittelbar auf unser Gehirn aus«
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite