Modernes Bauen:Vom neuen Image des Fertighauses

Lesezeit: 5 min

Modernes Bauen: Gut fürs Image: Fertighäuser werden inzwischen oft mit einer klimafreundlichen Ausstattung, zum Beispiel einer Wärmepumpe, geliefert und mit einem Nachhaltigkeitssiegel zertifiziert.

Gut fürs Image: Fertighäuser werden inzwischen oft mit einer klimafreundlichen Ausstattung, zum Beispiel einer Wärmepumpe, geliefert und mit einem Nachhaltigkeitssiegel zertifiziert.

(Foto: Daniel Maurer/dpa-tmn)

Früher langweilig, heute zunehmend gefragt: Fertigbauten sind nachhaltig, ihre Architektur ist vielfältiger geworden. Und das sind nicht ihre einzigen Vorteile.

Von Christine Mattauch

So viel Tempo erleben nicht alle Bauherren. Am 8. März 2021 begannen die Arbeiter, die Wände aufzustellen, Fenster und Rollläden waren schon eingebaut. "Zwei Tage später war das Dach drauf und das Haus zu", sagt Marco Greifenberg. Mehr als ein Jahr ist das her, doch die Begeisterung des 46-Jährigen über sein 145 Quadratmeter großes Fertighaus in der schwäbischen Stadt Ellwangen ist noch immer frisch. "Wir haben uns komplett richtig entschieden."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Zur SZ-Startseite