Fernstraßen Gabriels rote Linie

Jüngst hieß es in der SZ, auch der Bundeswirtschaftsminister trete für eine Privatisierung der Fernstraßen ein. Seine Sprecherin stellt hier klar, dass das nicht der Fall ist. Sigmar Gabriel handle nach dem Motto "Mobilität für alle".

Leserbriefe sind in keinem Fall Meinungsäußerungen der Redaktion. Wir behalten uns vor, die Texte zu kürzen.

Außerdem behalten wir uns vor, Leserbriefe auch hier in der Digitalen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung und bei Süddeutsche.de zu veröffentlichen.

forum@sueddeutsche.de