bedeckt München 17°

Demenzkranke:Lichtblicke schaffen

Freundlich, hell und ohne Stolperfallen, so sollen Wohnungen für Ältere sein, wie hier in einem der Seniorenwohnhäuser von Münchenstift. Demenzkranke brauchen aber noch einiges mehr, um sich zurecht zu finden.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Viele Demenzkranke werden daheim in ihrer Wohnung betreut. Tipps, wie man das Zuhause ohne große Kosten altersgerecht gestaltet und mehr Orientierung gibt.

Von Felicitas Witte

Verzweifelt rüttelt die Frau an der Tür. Sie will raus, aber die Tür ist verschlossen. Ängstlich ruft sie nach ihrem Mann und irrt unruhig im Haus umher. Die Frau ist 78 und hat eine Demenz. Sie weiß nicht mehr, dass die Tür die Haustür ist. Sie versteht nicht, dass ihr Mann diese abgeschlossen hat, damit sie das Haus nicht verlässt und sich nicht verläuft, so wie vor einigen Monaten, was ihm einen gehörigen Schreck eingejagt hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Europe, Italy, Amalfi Coast, Positano Beach at twilight (Rob Tilley / DanitaDelimont.com); Positano
Urlaub in Italien
Strand in Sicht
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite