bedeckt München 11°

Aus der Redaktion:Wien, Tel Aviv, Madrid

In der SZ-Redaktion gibt es personelle Veränderungen. So haben einige Korrespondenten ihren Standort und ihr Berichtsgebiet gewechselt oder kehren in die Zentrale nach München zurück. Auch in den Ressortleitungen gibt es einige Rochaden.

In den vergangenen Wochen und Tagen hat es in der Süddeutschen Zeitung einige personelle Veränderungen gegeben. Nicolas Richter, 46, ist seit Juli Nachrichtenchef. Marlene Weiß, 40, hat die Ressortleitung Wissen von Patrick Illinger, 55, übernommen, der jetzt die Wochenendausgabe koordiniert. Seit 1. Oktober leitet Karin Steinberger, 52, Die Seite Drei. Alexander Gorkow, 54, führt künftig zusammen mit Laura Hertreiter, 35, das Ressort "Kultur und Medien", das aus den bisher getrennten Ressorts "Kultur" und "Medien" entstanden ist.

Außerdem haben mehrere Auslandskorrespondentinnen und -korrespondenten ihre Posten gewechselt: Cathrin Kahlweit, 60, ist aus London nach Wien zurückgekehrt. Ihr Berichtsgebiet umfasst Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien und Bulgarien. Peter Münch, 60, wechselte von Wien nach Tel Aviv und berichtet über Israel und die palästinensischen Gebiete. Florian Hassel, 56, übernimmt zusätzlich zu seinen Aufgaben in Polen die Berichterstattung über den Balkan. Karin Janker, 34, ist nach Madrid übergesiedelt und nun zuständig für Spanien und Portugal.

Auch in Südostasien steht ein Wechsel an: Arne Perras, 53, kehrt nach mehr als einem Dutzend Jahren im Ausland nach Bayern zurück. Seinen Platz nimmt David Pfeifer, 50, ein. Bereits im März hat Tomas Avenarius, 59, den Korrespondentenplatz in Istanbul übernommen. Christiane Schlötzer, die viele Jahre in der Türkei gearbeitet hat, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Wir danken den Kolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz!

Wer macht aktuell was in der SZ-Redaktion? Die Profile unserer Autoren finden sich unter sz.de/autoren.

© SZ vom 02.10.2020
Zur SZ-Startseite