bedeckt München 26°

Weiterbildung:Zwei Grundtypen

Wer sich nach der Ausbildung fort- oder weiterbilden möchte, hat verschiedene Möglichkeiten, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) auf ihrem Portal Planet-beruf.de erklärt. Dessen Zielgruppen sind Schüler, Lehrer und Eltern. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten der Weiterbildung: Mit einer Anpassungsweiterbildung bringt man berufliches Wissen auf den neuesten Stand. Eine Aufstiegsweiterbildung führt dagegen zu einem höheren anerkannten Berufsabschluss. Dazu zählen Techniker, Meister oder Fachwirt. Das ist für alle interessant, die zum Beispiel eine Führungsposition anstreben.

Für die meisten Aufstiegsweiterbildungen muss man ein bis vier Jahre einplanen, je nachdem, ob man den Kurs in Voll- oder Teilzeit absolvieren will. Die Kosten unterscheiden sich je nach Region, Bildungsträger und Art des Abschlusses. Die Bundesagentur für Arbeit bietet telefonische Beratungen zum Thema Weiterbildung kostenfrei unter 0800 4 5555 00 sowie per Kontaktformular an (www.arbeitsagentur.de).

© SZ vom 18.06.2021 / dpa/tmn
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB