Online-Kurse:Lernen zu Hause oder vor Ort?

Cropped Image Of Businessman Using Laptop At Desk Copyright: xAndreyPopovx Panthermedia28296778 ,model released, Symbolf

Für Berufstätige mit knappen Zeitbudget sind Webinare genau das Richtige, sich Fachwissen, etwa zu Personalthemen, anzueignen. Bei großen Weiterbildungsanbietern kann man wählen, ob man Kurse rein online, in Präsenz oder per Blended-Learning besuchen möchte.

(Foto: Andrey Popov /imago images/Panthermedia)

Lockdown und Home-Office - mehr Zeit für Weiterbildungen? Nicht ganz. Während der Pandemie haben vergleichsweise wenige Menschen Online-Formate genutzt. Bei welchen Inhalten Präsenz bevorzugt wird und wie sich Veranstalter neu organisieren.

Von Christiane Bertelsmann

Für Eberhard Schorr kam die pandemiebedingte Arbeitspause genau zum richtigen Zeitpunkt - jedenfalls, was seine Weiterbildung anging. Der Fotograf und studierte Kommunikationsdesigner hat sich von März bis Juli vergangenen Jahres zum Multimediamanager fortbilden lassen. "Da war ja auch für uns Fotografen nichts los", sagt er, "also konnte ich die Zeit nutzen." Seine Weiterbildung finanzierte das Arbeitsamt. Schorr hatte sich arbeitssuchend gemeldet, als seine befristete Anstellung in einer Agentur auslief. Der Fortbildungsanbieter, den ihm das Arbeitsamt vermittelte, organisierte die Weiterbildung komplett online. Schorr saß jeden Tag von neun bis 17 Uhr im Seminar - zu Hause vorm Bildschirm.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fans on the tribune in the match FC BAYERN MÜNCHEN - ARMINIA BIELEFELD 1-0 1.German Football League on Nov 27, 2021 in M
Corona
Pandemie der Ungeimpften
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Monoedukation
Wie zeitgemäß sind Mädchenschulen?
Elderly person with a toothache; Zaehneknirschen
SZ-Magazin
»Angst macht Stress, Stress macht Zähneknirschen«
Formel 1 - GP Spanien - Dietrich Mateschitz
Unternehmer Dietrich Mateschitz
Milliardär, Medienmogul, nicht verfügbar
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB