Vorstellungsgespräch – Fettnäpfe vermeiden

Ein Bewerbungsgespräch bietet unendlichen Raum für Fettnäpfe. Wer sich an einige Grundsätze hält, begrenzt die Möglichkeiten, in ihnen auszurutschen, sagt Lothar Hoss, Vorsitzender des Bundesverbandes Selbständiger Personalleiter. Meckern und Lästern sind ebenso tabu wie arrogantes Auftreten und Phrasendreschen.

Hoss rät, die politische und gesellschaftliche Haltung im Gespräch außen vor zu lassen. "Das ist ein Killer." Einen schlechten Eindruck mache auch die Engstirnigkeit eines Bewerbers: "Wenn ich als Interviewer nicht an die Leute herankomme, weil sie unbeirrt an ihrer Meinung festhalten, will ich sie nicht einstellen." Wichtig hingegen: "Bewerber sollten ein authentisches Gesamtbild abgeben und immer den Blickkontakt halten."

Bild: iStockphoto.com 8. Juni 2012, 11:242012-06-08 11:24:21 © SZ vom 31.5.2012/wolf