bedeckt München 20°

Studieren mit Kind:Virtuelle Experimente

Gerade mit einem Neugeborenen kann es aber auch Sinn machen, sich beurlauben zu lassen - anstatt das Studium ganz abzubrechen. "Das lohnt sich immer dann, wenn man eine Pause braucht, weil der Uni-Alltag zu viel Energie auffrisst", sagt Annika Bosse vom Verein Unieltern in Hamburg. Ein positiver Nebeneffekt: Die Semesterzahl steigt nicht weiter. Auch van Kempen sieht Vorteile in der Beurlaubung. "Inzwischen kann man sich beurlauben lassen und trotzdem Scheine erwerben", erklärt sie. In einigen Studiengängen lassen sich auch im Urlaubssemester Vorlesungen besuchen. Das gilt etwa für Angebote, in denen der Stoff nicht unbedingt in der Bibliothek nachgearbeitet werden muss, sondern sich auch am heimischen Schreibtisch rekapitulieren lässt.

Selbst angehende Naturwissenschaftler müssen während einer Schwangerschaft nicht sofort ihr Studium unterbrechen. In Berlin etwa gibt es für schwangere und stillende Studentinnen interaktive Praktikumsexperimente am PC. "Das hilft den Studentinnen, die nicht mit toxischen Stoffen in Verbindung kommen dürfen", erklärt Volkmann. Sie können mit Hilfe des Computers einige wichtige Experimente virtuell nachvollziehen. Oft hilft bei Problemen im Studium auch ein Gespräch mit dem Professor. Das gilt etwa dann, wenn Studenten mit Kind mit ihrer Hausarbeit nicht pünktlich zur Abgabefrist fertig werden. "Man kann den Professor um eine Fristverlängerung bitten", rät van Kempen. Für solche Fälle dürften viele Lehrende Verständnis haben.

Ähnlich ist es mit der strikten Anwesenheitspflicht im Seminar, wie Volkmann beobachtet hat. "Die Anwesenheitspflicht ist oft verhandelbar." Die Probleme in der Universität sind aber nur eine Sache. Oft quälen Studenten mit Kind auch Geldsorgen - nämlich dann, wenn sie Studium, Kind und Beruf nicht unter einen Hut bekommen. Dann können sie finanzielle Hilfen nutzen. Sie erhalten wie Berufstätige Elterngeld. Wer zuvor kein Einkommen hatte, bekomme den Mindestsatz von 300 Euro, erklärt Bosse.

Während eines Urlaubssemesters können Studierende außerdem Arbeitslosengeld II beantragen. Wer sich als junge Mutter oder junger Vater an der Hochschule dennoch überfordert oder alleingelassen fühlt, sollte sich rasch Hilfe suchen. An einigen Universitäten werden Gesprächskreise angeboten, in denen sich Eltern mit einem Berater treffen und reden können. "Es tut gut, mit anderen zu sprechen, die die gleichen Aufgaben haben", sagt van Kempen. Oft helfen sich die Eltern auch untereinander - sei es beim Babysitten oder durch das Tauschen von Babykleidung.