Immobilieninvestments:Taugt eine Studentenwohnung als Geldanlage?

Thoughtful woman sitting by table at home model released Symbolfoto property released GIOF11669

Studierende aus dem In- und Ausland suchen meist lange nach einer Unterkunft. Private Investoren vergrößern das Wohnungsangebot, oft in der Hoffnung auf eine hohe Verzinsung.

(Foto: Giorgio Fochesato/imago images/Westend61)

Eine Wohnung fürs eigene Kind kaufen und danach als Geldanlage weiterverwenden - klingt perfekt, oder? Auf was man achten muss, verrät der Finanzexperte Niels Nauhauser.

Von Bärbel Brockmann

Die Zinsen sind nahe null und werden auf Sicht auf diesem Niveau verharren. Die neuerdings wieder steigende Inflation schürt bei vielen zusätzlich die Sorge, dass das Ersparte nicht nur keine Rendite abwirft, sondern sogar schrumpft. Manch einer fragt sich daher, ob man sein Geld nicht besser in eine Immobilie investiert, zum Beispiel in eine kleine Studentenwohnung. Schließlich steigt die Zahl der Studierenden seit Jahren, die Nachfrage ist also gesichert, oder? Niels Nauhauser, Diplomkaufmann und seit 17 Jahren Finanzexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, ist da skeptisch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Roland Schulz Tornado
SZ-Magazin
Waffenstillstand
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Silhouette of a female holding a analog megaphone.
Corona
Gepflegt ausrasten
Spanien
Hier nennen sie die Deutschen Quadratschädel
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB