Ruhestand:Nach der Arbeit

I want to move. Happy stylish senior lady in hat dancing with hands raised and smiling isolated on gray background (YakobchukOlena)

Keller ausmisten, Garten in Ordnung bringen, eine Reise machen - oder einfach nur das Leben genießen?

(Foto: Yakobchuk Olena/Imago)

Mit dem Tag des Renteneintritts endet das Berufsleben - und es beginnt die Suche nach neuen Aufgaben. Wie man sich darauf vorbereiten kann und verhindert, mit Eintritt in den Ruhestand in ein Loch zu fallen.

Von Nicole Grün

Gudrun Behm-Steidel liebte ihren Job als Professorin für Informationsmanagement an der Hochschule Hannover. "Trotzdem hat es mich vor zehn Jahren mit einem Burnout aus der Kurve getragen", sagt die heute 62-Jährige. Damals habe sie gemerkt, dass sie der Job zu viel Energie kostete. Sie beschloss, etwas zu suchen, was nichts mit der Hochschule zu tun hat und ihr Spaß macht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Chancellor Candidates Meet For Final 'Triell' Televised Debate
Wahlkampf-Trielle im Fernsehen
Ein schöner Zirkus
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Bundestagswahl
Ich zeig's euch
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB