bedeckt München
vgwortpixel

Beziehungen:Über Liebe am Arbeitsplatz

Young male and female business people sitting on office cabinets,model released, Symbolfoto,property released PUBLICATIO

Die Zahlen sprechen für sich: Einer Umfrage zufolge lernte schon jeder Vierte einen Partner im Job kennen.

(Foto: imago images/ingimage)

Der Chef von McDonald's muss gehen, weil er im Büro eine Beziehung hatte. Kann ein romantisches Verhältnis zwischen Kollegen auch in Deutschland ein Kündigungsgrund sein?

Die Nachricht des McDonald's-Chefs ist ein Schuldeingeständnis: "Es war ein Fehler", schrieb er in einer E-Mail an seine Angestellten. "In Anbetracht der Werte des Unternehmens bin ich auch der Meinung des Aufsichtsrats, dass es für mich Zeit ist, weiterzuziehen." Steve Easterbrook wurde gefeuert - weil er eine Beziehung mit einer Person hatte, die ihm dienstlich unterstellt war. Gerade in den USA werden immer wieder Fälle bekannt, in denen, meistens männliche, Vorgesetzte eine Liebesbeziehung mit Angestellten beginnen. Im Juni 2018 etwa gab deswegen auch Intel-Chef Brian Krzanich seinen Job auf. Dabei geht es auch immer um die Frage, ob sich das Hierarchiegefälle im Privaten überwinden lässt oder die Abhängigkeit einer Person dadurch sogar noch größer wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Luftfahrt und Klimawandel
"Wir sind Opfer unseres eigenen Erfolges"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert"