bedeckt München 13°

Lehrer-Ausbildung:Der Pädagogen-TÜV

Aufnahmetests und kritische Fragen

Während man in Kassel und Hamburg vor allem auf eine gezielte Förderung der Studienanfänger setzt, ist an der Uni Passau ein rigoroseres Modell in Planung. Dort sollen vom Sommersemester 2009 an alle Bewerber für ein Lehramtsstudium vorab ein "Eignungsfeststellungsverfahren" durchlaufen. Solche Aufnahmetests gibt es bisher nur für bestimmte Unterrichtsfächer wie Sport oder Musik. Dort müssen fachspezifische Fertigkeiten nachgewiesen werden. In Passau will man künftig allgemeine berufsspezifische Kompetenzen testen.

"Es geht um elementare Dinge", sagt der Passauer Pädagogikprofessor Norbert Seibert. "Wir werden schauen: Kann jemand verständlich reden, einfache Zusammenhänge erklären, hat er Freude an der Arbeit mit Menschen?" Wer solche Fähigkeiten vermissen lässt, wird in Passau kein Lehramtsstudium beginnen können. Das dürfte, schätzt Seibert, weniger als fünf Prozent der Bewerber betreffen. "Bei dieser Gruppe muss man leider davon ausgehen, dass sich die Defizite auch im Studium nicht mehr beheben lassen. Zumal, wenn die didaktischen und pädagogischen Anteile im Lehramtsstudium so knapp bemessen sind wie hier in Bayern."

Zur SZ-Startseite