Arbeiten beim Geheimdienst Traumjob: Geheimagent

Um die Identitäten kümmert sich eine eigene Abteilung. Die Mitarbeiter stricken um die erfundene Person eine Legende und eine passende Vergangenheit.

(Foto: Illustration: Steffen Mackert)

Immer wieder in andere Identitäten schlüpfen? Oder doch lieber Q nacheifern? Deutsche Geheimdienste suchen dringend Personal. Was man mitbringen muss - und was einen erwartet.

Von Juliane von Wedemeyer

Die Dame am Messestand ist zufrieden. "Gestern Abend war ich heiser", sagt sie. Bereits den zweiten Tag steht die Recruiterin am Stand des Bundesnachrichtendienstes auf einer Jobmesse in München und erklärt jungen Besuchern, wie man bei ihrem Arbeitgeber Karriere machen kann. Sieben Gespräche pro Stunde führt sie im Schnitt, sieben Stunden am Tag. Für alle, deren Traumjob Geheimagent ist, stehen die Chancen zurzeit ganz gut: Der deutsche Auslandsgeheimdienst und das Bundesamt für Verfassungsschutz suchen dringend Personal, auf Jobportalen im Netz, ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Geheimdienste Agent Doppelnull

Geheimdienste

Agent Doppelnull

Hollywood ist nichts dagegen: Wenn die Schweizer ihre Spione auf deutsche Steuerbehörden ansetzen, bleibt kein Auge trocken. Eine Komödie in drei Akten - die tatsächlich im "Fitnessstudio Banane" beginnt.   Von Hans Leyendecker, Nicolas Richter und Ralf Wiegand