Mobile Recruiting:Jobs auf die Schnelle

Lesezeit: 5 min

Close up of tattooed young woman with headphones using cell phone model released Symbolfoto PUBLICA

Kurzfristig Nebentätigkeit gesucht? Die klassische Zielgruppe für solche Stellenangebote via Handy ist zwischen 18 und 26 Jahren alt.

(Foto: Vasily Pindyurin/imago)

Wer den Aufwand einer Bewerbung scheut und kurzfristig eine Nebentätigkeit sucht, kann sich Stellenangebote aufs Handy schicken lassen. Doch das ist nicht immer so einfach, wie die Anbieter versprechen.

Von Alexandra Straush

Ein Job-Angebot, das innerhalb von 24 Stunden direkt auf dem Handy landet? So einfach soll das sein? Ganz gleich, wo man lebt und was man kann? Ich wohne auf dem Land im Umkreis von Bonn, nicht gerade ein urbaner Hotspot, deshalb rechne ich mir geringe Chancen aus. Aber die App von "Jobfox" ist schnell heruntergeladen, die paar Zeilen, in denen ich mein Profil gestalten kann, sind fix ausgefüllt. Also warum nicht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Wir können unseren Herzschmerz abschwächen«
Amoklauf in Texas
Diese frustrierende Gleichgültigkeit in den USA
Josef Aldenhoff
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Körpersprache
Kommunikation
"Das Entscheidende passiert jenseits der Worte"
Planetare Grenzen
Wann ist Weltuntergang?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB