Karriere Warum Leistung nur ein kleiner Teil ist

Manchmal ist schlaues Taktieren nötig, um Karriere zu machen. Doch die eigenen Werte sollte man dabei nicht verraten.

(Foto: Westend61/imago)

Welchen Einfluss Arbeitszeiten, Kontakte und die eigene Veranlagung auf die eigene Karriere haben - und worauf man achten muss, wenn man aufsteigt.

Von Verena Wolff

Carola Hartmann ist eine ehrgeizige Frau - aber eine, die ohne Dampfplauderei, Manöver und Verstellung an ihre Jobs im mittleren Management eines Konzerns gekommen ist. Als in ihrer Firma eine Kulturveränderung anstand, wollte sie dabei sein. Und zwar ganz oben, im Vorstand. "Denn nur dort kann ich wirklich etwas bewirken", sagt Hartmann, die eigentlich einen anderen Namen trägt. Allerdings musste sie sich auf eine große Veränderung einstellen, denn bislang gingen ihre Karriereschritte immer von ihrer Leistung aus. "Top-Management ist vor ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Job Wie viel Nähe ist okay?

Berührungen im Büro

Wie viel Nähe ist okay?

Schöne Geste des Vertrauens oder Grenzüberschreitung? Wann Körperkontakt bei der Arbeit in Ordnung ist - ist und wann eine Berührung zu weit geht.   Von Felicitas Wilke und Veronika Wulf