Social-Media:Traumjob Influencer

Lesezeit: 5 min

Social-Media: Petfluencer: So nennt man Influencer auf vier Pfoten wie Frida, hier mit Halterin Janna Bardewyck.

Petfluencer: So nennt man Influencer auf vier Pfoten wie Frida, hier mit Halterin Janna Bardewyck.

(Foto: fridabeagle)

Mit Youtube oder Instagram berühmt und reich zu werden, davon träumen vor allem viele junge Menschen. Aber das Social-Media-Business ist komplex, längst von Profis besetzt - und macht eine Menge Arbeit.

Von Sigrid Rautenberg

Manchmal ist es ganz einfach, Influencer zu werden. Janna Bardewyck hatte sich 2014 bei Instagram angemeldet, um mit ihrem damals im Ausland lebenden Bruder Fotos auszutauschen. Kurz darauf legte sie sich einen jungen Hund zu. Regelmäßig postete sie - nun öffentlich sichtbar - für ihren Freundes- und Bekanntenkreis Fotos von Frida, einem kleinen Beagle. Immer mehr Menschen gefielen die Fotos. Nur ein Jahr später folgten dem Kanal "fridabeagle" rund 15 000 Menschen, erste Werbeanfragen von Firmen trudelten ein. Heute hat der Kanal 45 000 Follower.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Geschichte der Mobilmachung
Putin, der Mann von gestern
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB