bedeckt München 18°
vgwortpixel

Job:Home-Office für Fortgeschrittene

FRANCE - ANGERS SOCIAL DISTANCING IN ANGERS A woman is installed in her living room and works remotely during the confi

Noch nie haben so viele Menschen von daheim aus gearbeitet wie in dieser Krise. Doch auch im eigenen Wohnzimmer gilt es, professionell zu sein. Denn man ist nicht privat, sondern in einer Arbeitssituation.

(Foto: Hans Lucas/imago)

Millionen dient das Wohnzimmer gerade als Büro. Trotzdem gilt: Die Leistung muss gut präsentiert, Intrigen müssen abgewehrt werden. Eine Anleitung.

Viele Beschäftigte arbeiten seit Wochen im Home-Office. Was am Anfang noch als Experiment und zuweilen sogar als kleines Abenteuer daherkam, ist inzwischen zur Normalität geworden. Und damit sind auch die bürotäglichen Machtspiele im Home-Office angekommen. Gerade in den virtuellen Kommunikationskanälen lauern Fallen, warnt der Berater Peter Modler. Modler, 65, war viele Jahre im Management verschiedener Firmen tätig. Seit 1998 ist er Unternehmensberater, Buchautor, und er veranstaltet Seminare und Coachings.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
USA und Corona
Ungerührt in der Tragödie
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Zur SZ-Startseite