bedeckt München

Onboarding im Job:Wie holt man neue Kollegen an Bord?

Illustration: Jessy Asmus

Wer frisch in ein Unternehmen kommt, muss erstmal eingearbeitet werden. Wie wichtig das ist, zeigt sich gerade in der Pandemie. Über kluges "Onboarding" und die Frage, warum es häufig nicht klappt.

Von Miriam Hoffmeyer

Eigentlich ist Ollie Ruyssevelt nur deshalb schon aus London weggezogen, weil das Steuerrecht es so vorschreibt. Mitte Januar hat der 34-jährige Brite als Nachhaltigkeitsmanager bei Adidas in Herzogenaurach angefangen. Seither arbeitet er sich am Schreibtisch seiner Privatwohnung in den neuen Job ein: "Ich war noch kein einziges Mal in meinem Büro."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schottland
Weg mit den lästigen Engländern
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite