bedeckt München

Home-Office:Wie führt man ein Team aus der Ferne?

Homeoffice

Während der Ausgangsbeschränkungen arbeiten viele Menschen von zu Hause aus - auch Führungskräfte.

(Foto: dpa)

Kurzarbeit, Kündigungen, Krise: Gerade in diesen Zeiten kommt es auf Vorgesetzte an, die ihren Mitarbeitern zur Seite stehen. Wie Führungskräfte das meistern - auch vom Home-Office aus.

Von Julian Erbersdobler

Bloß niemanden bevorzugen. Freundlich sein, aber auch zum Punkt kommen, wenn es sein muss. Immer das große Ganze im Blick behalten. Gute Führungskräfte müssen vielseitig sein, um ihrer Position gerecht zu werden. Noch mehr als alle anderen Mitarbeiter stehen sie im Fokus. Gerade jetzt, wo in vielen Firmen Kündigungen und Kurzarbeit drohen. Aber wie führt man aus dem Home-Office? Und was wünschen sich Mitarbeiter in diesen Zeiten von ihren Vorgesetzten?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schottland
Weg mit den lästigen Engländern
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Zur SZ-Startseite