Freiberufler und Familie:Mit Baby ins Büro

Freiberufler und Familie: In der Luft liegt diese produktive Anspannung, zu der nur Eltern mit kleinen Kindern fähig sind.

In der Luft liegt diese produktive Anspannung, zu der nur Eltern mit kleinen Kindern fähig sind.

(Foto: Nanna Maja)

Freiberufler wissen oft nicht, wohin mit den Kindern, wenn sie arbeiten wollen. In Berlin schließen sich deshalb immer mehr Eltern zu Bürogemeinschaften mit angrenzendem Kinderzimmer zusammen. Ein Besuch in der Zukunft.

Von Verena Mayer

Natürlich hört man manchmal Horrorgeschichten. Von Müttern, die sich im vierten Schwangerschaftsmonat um einen Kita-Platz bewerben und als Antwort erhalten: Sie sind viel zu spät dran. Von Eltern, die schon Monate im Voraus die Gebühren bezahlen oder sich bereit erklären, für die Kita zu kochen und zu putzen, um überhaupt auf die Warteliste zu kommen. Aber eigentlich sieht der Alltag mit kleinen Kindern in Berlin so aus: Ein Ladenlokal in Prenzlauer Berg. Helle Tische, Kaffeebar, Schilder mit dem Wlan-Passwort. Einer dieser Coworking-Spaces, wo man sich für Tage, Wochen oder Monate einmieten kann, um für die Uni oder den Job zu arbeiten, um Konzepte zu spinnen oder einfach mal unter Leuten zu sein. Nur, dass es hier nicht nur Schreibtische und schnelles Internet gibt, sondern auch einen Raum, in dem Kisten mit Spielzeug stehen und Babydecken liegen. Und mittendrin wartet eine ausgebildete Erzieherin darauf, dass man ihr die Kinder übergibt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
pflege,fürsorge,fürsorge,altenheim,altenpflege *** care & charity,care,nursing home ,old care jza-gxx
Prozess
"Die Angst wird immer mit uns mitgehen"
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - Freie Wähler
Hubert Aiwanger
Der Querfeldeinminister
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB