Die Maske der Zicke Frauen wollen im Job genauso behandelt werden wie Männer. Sie wollen kompetent und durchsetzungsfähig wirken und die Kontrolle behalten. Das versuchen sie - so entlarvt Karrierecoach Flett -, indem sie in bestimmte Rollen schlüpfen und sich hinter Masken verstecken. Masken, die Männer längst duchschaut haben. Trotzdem beliebt: die Maske der Zicke, um zu verdeutlichen, dass man eine Frau auf keinen Fall unterschätzen und bloß nicht an ihrer Durchsetzungsfähigkeit zweifeln sollte. Nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" marschiert die Zicke in jede Konferenz, unterstellt ihren Gesprächspartnern böse Absichten, duldet keinen Widerspruch und setzt ihren Willen durch - koste es, was es wolle. Ihr Credo: Ich muss aggressiv auftreten, um ernst genommen zu werden. Haben Männer einmal die Maske der Zicke durchschaut, werden sie sie einfach ignorieren - so lange bis sie Schwäche zeigt. Mit einer Zicke arbeitet schließlich niemand gern zusammen.

Foto: iStock

10. Februar 2010, 10:252010-02-10 10:25:00 ©