Feierabend-Typen – Die Shoppingqueen

Nach Feierabend: stürmt sie aus dem Büro - in einer Stadt mit konservativen Ladenschlusszeiten bleiben maximal zwei Stunden. Ihre Shoppingroute hat sie schon minutiös in der Mittagspause ausgeklügelt, unter Berücksichtigung zu erwartender Wartezeiten vor den Umkleidekabinen (sind in dieser schwedischen Modekette kurz vor acht am kürzesten), Kassiergeschwindigkeit der Stammverkäufer (die begrüßen sie mittlerweile mit Vornamen) und prognostiziertem Gewicht der einzelnen Einkäufe (die schweren Boots zum Schluss). Traditionell ihr erster Stopp: die Läden, in denen sie die Fehlkäufe vom Vorabend zurückgeben muss.

Trifft man nicht ohne: einen hochkonzentrierten Gesichtsausdruck und ihr Geldkartenportfolio

Stressfaktor: "Wegen Inventur geschlossen."

Bild: Katharina Bitzl 23. Juni 2014, 13:082014-06-23 13:08:58 © Süddeutsche.de/bavo