Die SuperwahlWelcher Job ist krisensicher?

Jenny Elvers, Sandy Meyer-Wölden: Wenn's bei Promi-Damen in der Liebe nicht läuft, machen sie Karriere - als Schmuckdesignerin. Ein Job mit Zukunft? Stimmen Sie ab. Welcher Job ist krisensicher?

Die Superwahl – Schmuckdesignerinnen

Deutschland steckt in der Rezession, anscheinend schaffen es nur noch Superlative, die aussichtslose Lage zu beschreiben: die schlimmste Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg, der stärkste Konjunktureinbruch, das verhängnisvollste Versagen des Kapitalismus, das größte Konjunkturpaket. In welchem Job lässt es sich da am besten überwintern? Wo lässt sich der Lebensunterhalt noch locker verdienen? Stimmen sie ab: Welcher Job ist krisensicher?

Jenny Elvers-Elbertzhagen, Verona Pooth, Barbara Feltus, Uschi Obermaier, Sandy Meier-Wölden, ... Die Liste ließe sich fast beliebig verlängern: Offensichtlich lässt sich die Zeit zwischen Interviews mit Klatschreportern, dem nächsten Talkshowauftritt und Lover Nummer Eins und Zwei einfach hervorragend als Schmuckdesignerin verbringen. Ein paar Perlen, hier und da etwas Strass - fertig ist die eigene Kollektion. Können wir von den B-Promis lernen? Ist Schmuckdesign ein Ausweg, wenn die Karriere in der Krise steckt?

Foto: dpa

10. Februar 2009, 09:542009-02-10 09:54:00 © sueddeutsche.de