bedeckt München 16°

Deutscher Schulpreis:Beste deutsche Schule steht in Hildesheim

Sie hat sich in 15 Jahren von ganz unten an die Spitze hochgearbeitet. Dafür wurde die Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim nun als beste Schule Deutschlands ausgezeichnet.

Der Deutsche Schulpreis geht in diesem Jahr an eine Gesamtschule aus Hildesheim. Die Robert-Bosch-Gesamtschule setze bei der Ausgestaltung als Ganztagsschule Maßstäbe, hieß es von der Jury zur Begründung. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Montag in Berlin von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) überreicht. Vier weitere Preise in Höhe von je 10.000 Euro gingen an die Montessori-Oberschule Potsdam, die Carl-von-Linné-Schule Berlin, die Helene-Lange-Schule Wiesbaden und das Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach.

Hildesheimer Gesamtschule

Der deutsche Schulpreis ging an die Hildesheimer Robert-Boch-Gesamtschule.

(Foto: Foto: dpa)

Kriterien bei dem Wettbewerb sind Leistung, Umgang mit der Vielfalt der Schüler, Unterrichtsqualität, Schulleben und die Bereitschaft der Lehrer zu Reformen. Insgesamt hatten sich 170 Schulen um den Preis beworben, zehn kamen in die engere Auswahl. Der Deutsche Schulpreis wurde zum zweiten Mal von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung ausgeschrieben. Partner sind das Magazin "stern" und das ZDF.

Beispielhaftes Betriebsmanagement

Schavan sagte, der Preis belege eindrucksvoll das Engagement von Lehrern, Schülern und Eltern. "Die ausgezeichneten Schulen machen vor, welchen Gestaltungsspielraum die Verantwortlichen von Schule vor Ort haben und wie sie diesen zum Wohl aller Akteure nutzen können." Die Geschäftsführerin der Bosch Stiftung, Ingrid Hamm, sagte, die Hildesheimer Schule habe sich in 15 Jahren von ganz unten an die Spitze hochgearbeitet.

"Sie ist ein beeindruckendes und vorbildliches Beispiel für die Innovationskraft deutscher Schulen und Deutschlands überhaupt", sagte Hamm. Obwohl die Schule mit rund 1300 Schülern sehr groß sei, spüre dort jeder: "Auf mich kommt es an." Die Jury lobte ein beispielhaftes Betriebsmanagement, demokratische Führung und eine kontinuierliche Qualitätskontrolle. Im Vorjahr hatte eine Grundschule in einem sozialen Brennpunkt Dortmunds den Hauptpreis gewonnen.