Würde man ein Fehler-Ranking erstellen, dann wäre auf Platz eins: Massenabfertigung. Viele Jobsucher machen sich nicht die Mühe, sich gezielt auf eine Stellenausschreibung zu bewerben. Stattdessen verschicken sie Serienbriefe. Dumm, wenn sie dabei vergessen, Firmennamen und Ansprechpartner auszutauschen.

Besonders ungeschickt hatte sich ein Bewerber bei der Unternehmensberatung Accenture angestellt: Er hatte offenbar zu stark an das Konkurrenzunternehmen Roland Berger gedacht - seine Bewerbung war an "Roland Accenture" adressiert.

27. März 2007, 09:222007-03-27 09:22:00 ©