Neurotizismus

Dieser Faktor befasst sich damit, wie ein Mensch mit negativen Erlebnissen umgeht und wie emotional stabil er ist.

Personen mit hohen Werten in Neurotizismus sind oft ängstlich, nervös, unsicher und traurig. Sie sind stressanfälliger und negative Gefühle bleiben länger bestehen.

Personen mit niedrigen Neurotizismus-Werten sind ruhig, zufrieden und selbstsicher. Sie erleben seltener negative Emotionen.

Mehr über das Thema Persönlichkeit und Job lesen Sie hier.

Sie wollen sich auf die Big Five testen? Wissenschaftlich fundierte Tests wie das "NEO-Fünf-Faktoren-Inventar" sind kostenpflichtig. Einen ersten Eindruck können kostenlose Online-Tests vermitteln - ein Beispiel hier.

Bild: SZ.de 23. November 2015, 13:472015-11-23 13:47:57 © Süddeutsche.de/sks/rus