"Das hier ist eine typische Frauenhaltung", erklärt Matschnig. "Das linke Bein ist das Standbein, die Hände sind brav zusammengelegt." Mit einem solchen Auftreten könne man keinen Chef von seinen Führungsqualitäten überzeugen. "Für einen Flirt funktioniert das, weil man bei Männern den Beschützerinstinkt anspricht. Aber im Business: niemals."

Monika Matschnig: Körpersprache. Verräterische Gesten und wirkungsvolle Signale. Gräfe und Unzer Verlag, München 2007

ISBN: 978-8338-0789-3

(Bild: gu/Christin Losta)

31. Oktober 2011, 15:342011-10-31 15:34:32 © sueddeutsche.de