bedeckt München
vgwortpixel

Studieren neben dem Beruf:"Das schlechte Gewissen war mein ständiger Begleiter"

Illustration: Stefan Dimitrov

Für ein Studium neben dem Beruf braucht man große Disziplin. Drei Teilnehmer berichten von ihren Erfahrungen - und was sie an ihre Grenzen brachte.

Viele Fachhochschulen bieten neben Vollzeitstudien berufsbegleitende Programme an. Jeder zwölfte Studiengang in Deutschland könne mit einer beruflichen Tätigkeit verbunden werden, sagt Professor Frank Ziegele vom CHE Gemeinnützigen Centrum für Hochschulentwicklung in Gütersloh. Für solche Angebote entscheiden sich zwei Prozent aller Studierenden, das zeigt die 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Luxusmode
"Die Krawatte ist tot"
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Digital-Fotografie
Überzuckerte Version der Wirklichkeit
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert"