Berufe mit ZukunftKarriere, wir kommen

Jeder will einen guten Job - auch in wirtschaftlich schlechten Zeiten. Doch wer in Zukunft eine feste Stelle sucht, sollte die richtige Ausbildung haben. Zehn Berufsfelder mit Perspektive.

Welche Berufswahl ist die richtige? Die Möglichkeiten sind vielfältig, aber wer sich heute für eine Laufbahn entscheidet, will auch wissen, wie die Chancen stehen, später tatsächlich eine Stelle zu finden. Martina Fromme, Redakteurin des Karriere-Magazins Unicum, hat für die Webseite zehn.de Berufe mit Zukunft ausgewählt. Diese Ausbildungen haben gute Perspektiven:

Lehrer für Naturwissenschaften und Mathematik

Ein Lehramtsstudium zählt nach wie vor zu beliebtesten Ausbildungen bei jungen Abiturienten. Wer sich dafür entscheidet, sollte sich aber Gedanken über die Fächerwahl machen. Während die Aussichten auf eine Anstellung in geisteswissenschaftlichen Fächern wie Englisch, Geschichte oder Deutsch eher mager sind, besteht ein Mangel an Lehrkräften in naturwissenschaftlichen Fächern und in Mathematik. Der Altersdurchschnitt der Lehrer in diesen Fächern ist meist hoch, die Jobaussichten für junge Absolventen deshalb gut.

Studiendauer: Je nach Bundesland und Schulausrichtung unterschiedlich, mindestens jedoch sechs (Lehramt Grund-, Haupt- oder Realschule) oder neun Semester (Lehramt Gymnasium).

Bild: dpa 30. Juni 2010, 09:322010-06-30 09:32:13 © sueddeutsche.de/holz/joku/jja