bedeckt München 13°

Karriere:Mit wenig Aufwand zum neuen Job

Bewerbung

Neuer Job via Social Media: Kommt immer häufiger vor.

(Foto: Brooke Cagle/ Unsplash)

Um neue Mitarbeiter zu finden, setzen Unternehmen zunehmend auf Social Media. Wechselwillige und Jobsuchende können sich gezielt präsentieren. Sie müssen allerdings das richtige Portal wählen.

Von Benjamin Haerdle

Softwareentwickler, Programmierer, Datenschutzexperte oder Datenanalyst - vier typische Berufstätigkeiten, die derzeit von vielen Unternehmen gesucht werden. Auch das Hamburger Unternehmen Otto, einst Versandhändler, heute E-Commerce-Unternehmen, versucht Experten mit dieser beruflichen Ausrichtung für sich zu gewinnen. Doch das ist schwierig: "Fachkräfte mit IT-Kenntnissen oder generell mit digitalem Hintergrund sind überall am Markt schwer gefragt", sagt Malte Balmer. Er ist bei Otto einer von drei sogenannten Talent Sourcern, die über soziale Medien Interessierte für das Unternehmen begeistern wollen. Für Balmer bedeutet das im Arbeitsalltag etwa, auf Businessplattformen wie Xing oder Linkedin mit Menschen mit einem interessanten beruflichen Profil per Mail in Kontakt zu kommen - direkt, individuell, mit Spaß am Dialog. "In meinen Schreiben nehme ich mal direkt Bezug auf die berufliche Tätigkeit, mal versuche ich, über bestimmte Themen zu Otto ins Gespräch zu kommen", sagt er.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Behinderung Job
Diskriminierung
"Wir wissen nicht, wie die Kunden auf Sie reagieren"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite