bedeckt München 15°
vgwortpixel

Beruf Blogger:Formalitäten

Als Blogger, der nur Texte verfasst und für diese Texte Geld bekommt, ist man freiberuflich tätig. Das bedeutet, man benötigt eine Steuernummer beim Finanzamt. Eine Gewerbeanmeldung ist dagegen nicht erforderlich. Aber man sollte sich über die Künstlersozialkasse versichern, sofern Bloggen der Hauptberuf ist und man damit mehr als 3900 Euro im Jahr verdient. Sobald der Blog sich jedoch durch Werbeeinnahmen finanziert, kann es sein, dass man vom Finanzamt als Gewerbetreibender eingestuft wird. Man sollte also unbedingt vorab mit dem Finanzamt sprechen. In diesem Fall kann es ein Problem sein, der Künstlersozialkasse beizutreten.

Zur SZ-Startseite