Ausnahmesituationen:Das Leben funkt dazwischen

Lesezeit: 4 min

Kind auf einer Schaukel

Pflegefälle kommen meist plötzlich.

(Foto: dpa)

Plötzlich ist alles anders: Das Kind wird schwer krank, der Lebenspartner stirbt oder die Eltern brauchen Pflege - und doch muss es weitergehen. Wie lassen sich so extreme Belastungen mit einem Arbeitsalltag vereinbaren?

Von Gunda Achterhold

Wie es sich anfühlt, wenn das Leben von einem Moment auf den anderen aus den Fugen gerät, hat Facebook-Vizechefin Sheryl Sandberg vor zwei Jahren erfahren. In einem sehr persönlichen Posting beschrieb sie die Zeit der Trauer, nachdem ihr Mann mit 47 Jahren während eines Urlaubs plötzlich gestorben war. Mehr als 400 000 Menschen teilten den Beitrag, in dem sie schonungslos von vielen quälenden Momenten in der Familie und im Beruf erzählte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Medizin
Ist doch nur psychisch
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Zur SZ-Startseite