bedeckt München 21°
vgwortpixel

Auftreten im Vorstellungsgespräch:So wirken Sie im Vorstellungsgespräch sympathisch und überzeugend

  • Körperhaltung: Halten Sie sich aufrecht! Rücken gerade, Schultern nach unten, Bauch anspannen.
  • Bei der Begrüßung: Geben Sie Ihrem Gesprächspartner kurz und herzlich die Hand. Der Händedruck sollte nicht so fest sein, dass er der anderen Person Schmerzen bereitet. Er sollte sich aber auch nicht wie der berühmte "Waschlappen" anfühlen. Schauen Sie der Person in die Augen.
  • Setzen Sie sich erst, wenn Sie einen Platz angeboten bekommen. Alles andere wäre unhöflich.
  • Können Sie zwischen einem Sitzplatz gegenüber und einem Sitzplatz wählen, bei dem Sie im 90-Grad-Winkel neben Ihrem Gesprächspartner sitzen können, wählen sie die zweite Variante.
  • Während des Gesprächs im Sitzen: Rutschen Sie mit dem Gesäß auf der Sitzfläche bis nach hinten, bis Sie im Rücken die Lehne spüren können. Nehmen Sie eine aufrechte, aber entspannte Körperhaltung ein, bei der Sie die Schultern gerade halten.
  • Lassen Sie sich auf Ihren Gesprächspartner ein. Hören Sie ihm zu, schauen Sie ihm in die Augen, zeigen Sie Interesse.
  • Lassen Sie die Hände entspannt auf dem Tisch, so dass sie sichtbar sind.
  • Ein Lächeln mit den Augen bezeugt Sympathie und Interesse. Ebenso ein zustimmendes Nicken.
  • Seien Sie insgesamt lieber etwas zurückhaltender als zu forsch.

Vermeiden Sie:

  • breitbeinige Macho-Posen
  • eng vor der Brust verschränkte Arme
  • schiefe Kopfhaltung
  • hochgezogene Schultern
  • Zusammensinken während des Sitzens
  • An die Wand schauen, während Sie reden. An Ihrem Gesprächspartner vorbei / in die Luft schauen.
  • Spielen an Fingerringen, Armreifen, Kugelschreibern, etc.
  • sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite