bedeckt München -2°

Auch ohne Multitasking:Stressfrei im Alltag

Das Telefon klingelt, der Chef steht in der Tür, die Präsentation muss in 30 Minuten fertig sein: Wer dem Druck stand halten will, braucht Strategien: Die besten Tipps für einen reibungslosen Tagesablauf.

Jacky Guttmann

8 Bilder

Podest_istock

Quelle: SZ

1 / 8

Das Wichtigste ist: Prioritäten setzen

Sich darüber klar zu werden, welche Aufgaben Vorrang haben, ist Voraussetzung für einen geregelten und vor allem ruhigen Arbeitsablauf.

LaptopundHandy_istock

Quelle: SZ

2 / 8

Kommunikationsregeln schaffen

Geregelte Sprechstunden für Telefonate, Kollegen- und Kundengespräche sowie das Lesen und Schreiben von E-Mails nehmen den Druck, jederzeit antwortbereit sein zu müssen. Reagieren Kollegen mit Unverständnis, sollte man mit seinen besseren Leistungen argumentieren.

Schlafend am Arbeitsplatz_istock

Quelle: SZ

3 / 8

Die eigene Tagesform bedenken

Wichtige und kreative Tätigkeiten eher vor dem Mittag bewältigen, wenn die Kraft noch am größten ist. Die eher leichtere Kost auf den Nachmittag verschieben.

Salat_istock

Quelle: SZ

4 / 8

Das Mittagessen mit Bedacht wählen

Leichtes eiweißreiches Mittagessen wie Salat, Gemüse oder Geflügel für Kopfarbeiter, kraftreiche kohlenhydratreiche Mahlzeiten bei körperlicher Arbeit. Sonst verfällt man leicht in nachmittagsschlafähnliche Trance.

Telefon_istock

Quelle: SZ

5 / 8

Telefone umleiten

Um wichtige Arbeiten ungestört zu Ende zu bringen, sollten störende Anrufe auf die Mailbox oder die Sekretärin weitergeleitet werden.

-

Quelle: SZ

6 / 8

Getrennte Rufnummern und E-Mail-Accounts für Beruf und Privat einrichten

Arbeits- und Privatleben sollten strikt voneinander getrennt sein, um Berufliches nicht in die Freizeit mitzunehmen und den Feierabend genießen zu können.

Massage_istock

Quelle: SZ

7 / 8

Die Arbeit nach Feierabend hinter sich lassen

Die Freizeit in vollen Zügen zu genießen und sich zu entspannen - das lädt die leeren Energiespeicher wieder auf.

Joggerin_istock

Quelle: SZ

8 / 8

Ausreichende Bewegung und gesunde Ernährung

Das stärkt Körper und Geist und schützt damit auch vor Stress.

Zur SZ-Startseite