bedeckt München 20°

Arbeitszeugnis:"Befriedigend" reicht nicht

Abschied mit Anstand - Was ein gutes Arbeitszeugnis ausmacht

Was ist ein gutes Arbeitszeugnis? Darüber gibt es unterschiedlichste Auffassungen.

(Foto: dpa-tmn)

Beschäftigte haben Anspruch auf ein wohlwollendes Arbeitszeugnis. Was können sie tun, wenn sie sich zu schlecht bewertet fühlen?

Interview von Miriam Hoffmeyer

Arbeitszeugnisse gleichen einander immer stärker, die Noten werden im Schnitt immer besser. Trotzdem sind sie oft ein Streitgegenstand - vor allem wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht im Guten getrennt haben. Worauf Arbeitnehmer Anspruch haben und wie sie sich absichern sollten, erklärt der Fachanwalt für Arbeitsrecht Tobias Werner von der Kanzlei Weigelt, Ziegler & Werner in Berlin.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Flucht aus der DDR
Der Mann, der durch die Ostsee schwamm
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Ökologie und Architektur
Wohnen im Windrad
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB