bedeckt München 24°

Arbeitsmarkt - Magdeburg:Studie: Gute Löhne helfen bei der Suche nach Fachkräften

Magdeburg (dpa/sa) - Tarifgebundene Unternehmen in Sachsen-Anhalt finden leichter Fachkräfte und ihr Personal wechselt seltener. Zu diesem Schluss kommt nach Angaben des Sozialministeriums eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit, für die bundesweit Arbeitgeber befragt wurden. Unternehmen mit Tarifbindung konnten demnach rund zwei Drittel ihrer angebotenen Fachkräftestellen besetzen. "Tarifbindung zahlt sich für Unternehmen im Wettbewerb aus", erklärte Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) am Mittwoch.

Landesarbeitsagenturchef Kay Senius sagte, im Wettbewerb um neue Fachkräfte gewinne zuerst das Unternehmen, das eine attraktive Bezahlung biete. Die monatlichen Durchschnittsverdienste in tarifgebundenen Unternehmen in Sachsen-Anhalt liegen den Angaben zufolge rund zwölf Prozent über dem Durchschnitt aller Beschäftigten. Nach IAB-Angaben zahlt in Sachsen-Anhalt etwa jeder vierte Betrieb nach einem Tarifvertrag. Das sei der höchste Wert in den ostdeutschen Bundesländern, sagte Grimm-Benne. Allerdings sei das Ausmaß der Tarifbindung je nach Branche sehr unterschiedlich.