bedeckt München 21°

Arbeitsbelastung:Erzieher empfinden ihre Arbeit als besonders stressig

Kindertagesstätte

Erzieherinnen und Erzieher empfinden ihre Arbeit als besonders anstrengend, das hat eine Umfrage ergeben.

(Foto: dpa)
  • Jeder fünfte Erzieherarbeitet an der Grenze der Leistungsfähigkeit.
  • Die Zahlen stammen vom Bundesarbeitsministerium, das damit auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag reagierte.
  • Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst verhandeln momentan für mehr Lohn. Am Samstag steht die nächste Verhandlungsrunde an.

Jeder fünfte Erzieher arbeitet an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit

Viele Erzieherinnen und Erzieher empfinden ihren Beruf als ausgesprochen stressreich. Bei einer Befragung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gaben nach einem Bericht der Passauer Neuen Presse 21,6 Prozent der in den Bereichen Kinderbetreuung und Kindererziehung Beschäftigten an, an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit zu arbeiten. Bei anderen Berufsgruppen liegt dieser Wert durchschnittlich bei 16,5 Prozent.

Je schlechter die Rahmenbedingungen, desto anstrengender wird die Arbeit

Diese Zahlen nannte das Bundesarbeitsministerium in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Je schlechter die strukturellen Rahmenbedingungen wie Gruppengröße und Personalschlüssel in den Betreuungseinrichtungen seien, desto stärker würden die Erzieherinnen und Erzieher eine Beeinträchtigung der Gesundheit empfinden. Die Linke-Abgeordnete Jutta Krellmann forderte eine bessere Ausstattung von Kitas: "Eine gute Erziehung in der Kita gibt es nur mit guten Arbeitsbedingungen für mehr Personal."