Europa und Corona:"Wir sind noch mitten in der ersten Welle"

Lesezeit: 4 min

Passanten, die nicht immer den gebotenen Mindestabstand zueinander wahren, spiegeln sich in einem Schaufenster in der Ei

"Zwar fallen die Zahlen in vielen europäischen Ländern, aber nur als Ergebnis sehr strenger Schutzmaßnahmen. Das Virus ist noch da."

(Foto: Ralph Peters/imago images)

WHO-Europa-Direktor Hans Kluge über Fehler und Unsicherheiten im Umgang mit der Corona-Pandemie, über nationale Alleingänge und die Möglichkeit einer zweiten Welle.

Interview von Berit Uhlmann

Im Februar dieses Jahres übernahm Hans Kluge die Leitung der Europäischen Sektion der Weltgesundheitsorganisation WHO. Kurz darauf schwappte die Covid-19-Welle über den Kontinent. Ein Gespräch über das erste halbe Jahr mit der Pandemie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Erziehung
Sei bitte endlich ruhig, bitte
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite