bedeckt München 14°

Ernährung:Mythos Vitaminpille

vitaminpräparate wissen

"Kein Ersatz für einen gesunden Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung", schreibt der mächtigste Arzt Amerikas.

(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel wächst beständig. Aber Wissenschaftler warnen seit vielen Jahren, dass die Mittel nichts nutzen und die Gesundheit sogar gefährden können.

Von Werner Bartens

Was soll man da machen, wenn selbst die eigenen Angehörigen nicht auf die Ratschläge des Arztes in der Familie hören wollen? Dabei ist Francis Collins nicht irgendein Doktor. Der Direktor der einflussreichen Gesundheitsinstitute der USA (NIH) hat entscheidend zur Entschlüsselung des Genoms beigetragen und gilt seit Jahren als heißer Anwärter auf den Medizinnobelpreis. Aber auch der vermutlich mächtigste Arzt Amerikas kann offenbar nichts dagegen tun, wenn einige Mitglieder seiner Familie regelmäßig Vitaminpräparate schlucken, obwohl er öffentlich davor warnt - und selbst natürlich keine der Mittel nimmt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Discussion on 'Women Rising: The Role of Women in the Middle East Today.' at the Middle East Institute (MEI)
Menschenrechte
Es war eine Königstochter
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Coronavirus - Öffnung Schulen - Magdeburg
Corona-Tests
Wege aus dem Lockdown
Zur SZ-Startseite