bedeckt München 12°
vgwortpixel

Pharmabranche:Warum "Viagra für Frauen" Geldmacherei ist

Gefälschte Arzneimittel - Brüssel macht Druck

Die Lustpille für die Frau wird auch "Pink-Viagra" genannt. Bei diesen Tabletten handelt es sich um ein anderes Mittel.

(Foto: dpa)

Die Pharmabranche erfindet mal wieder eine neue Krankheit und liefert auch gleich das Heilmittel dazu. Sie will Frauen weismachen, irgendetwas stimme nicht mit ihnen.

Die Vorstellung ist überwältigend: Ein paar Tropfen nur oder ein Pülverchen - und schon fallen die Menschen liebestoll übereinander her. Patrick Süskind hat in seinem Weltbestseller "Das Parfum" eine solche Szene beschrieben. Statt den Serienmörder Jean-Baptiste Grenouille wie geplant hinzurichten, erliegen die Menschen seinem Charme und dem von ihm gebrauten Elixier und geben sich einer Sexorgie hin.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Max Eberl im Interview
"Champions League ist für uns wie ein Meistertitel"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim