Ernährung:Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen

Lesezeit: 3 min

Auch Stevia-Süßstoff kann die Darmflora verändern. (Foto: imago images)

Kalorienfreie Mittel wie Stevia, Aspartam oder Sucralose sind als Zuckerersatz weit verbreitet und beliebt. Eine neue Studie zeigt, welchen Einfluss die Stoffe auf das Mikrobiom des Darms haben.

Von Gerlinde Felix

Zu viel Zucker führt zu überflüssigen Kilos und erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Künstliche Süßstoffe wie Sucralose, Saccharin und Aspartam sowie der pflanzliche Süßstoff Stevia sollen helfen, den Konsum zu reduzieren, und sind deshalb bei vielen beliebt. Aber flutschen diese Süßstoffe tatsächlich folgenlos durch unseren Magen-Darm-Trakt?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMedizin - 22 aus 2022
:"Die größte Stellschraube ist das Essen"

Alexander Bartelt erforscht den menschlichen Stoffwechsel. Im Interview spricht er über Diäten, die er empfehlen kann, den Nutzen von Intervallfasten und darüber, wie man mittels Kälte vermehrt Kalorien verbrennen kann.

Interview von Frederik Jötten

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: